«

»

Nov 24 2017

Beitrag drucken

Coole Bahn? Food-Bloggerin kreiert Menü für ICE-Bordrestaurants

Blogger kochen für die Bahn: Petra Hola-Schneider hat sich inzwischen mit ihrem Low-Carb-Foodblog Hol(l)a die Kochfee eine große Fan-Community in Deutschland aufgebaut. Dass Low Carb nicht den Verzicht auf Genuss bedeutet, beweist Hola-Schneider mit ihrem Gericht für die DB-Aktion „Mehr als nur Essen: gekocht. gebloggt. geliked“ noch bis 30.11.

Wer jetzt Bahn fährt kann noch bis Ende November „Hirschrahmgulasch mit Sellerieflan“ in allen ICE-Bordrestaurants erleben, dann endet die Kooperation der Deutschen Bahn mit der Bloggerin Petra Hola-Schneider.

Nicht nur der weitgehende Verzicht auf Zucker und Kohlehydrate ist der Foodbloggerin beim Kochen wichtig, auch über die Herkunft ihrer Zutaten will sie so gut wie möglich Bescheid wissen, wie sie im Pressetext der Bahn erklärt. Bloggerinfahrt, so heißt das Programm und ist unter www.bloggerinfahrt.de abrufbar.

 

„Ich schätze es sehr, dass ich hier Geflügel und Eier vom Bauern im Umland oder frisches Gemüse vom regionalen Markt bekomme“, erklärt sie. „Nürnberg ist nicht groß, wir haben eine überschaubare Gastro- und Kulinarik-Szene. So lässt sich das Städtische gut mit dem Ländlichen verbinden.“

Für ihr DB-Aktionsgericht schweifte die Food-Bloggerin, die gerade ihr zweites Low-Carb-Kochbuch herausgebracht hat, jedoch ein bisschen weiter – in ihre Heimat Böhmen.

Denn dort ist Gulasch neben dem Schweinebraten ein ganz typisches Gericht. „Es gibt Gulasch in den unterschiedlichsten Varianten, und ich verbinde das Gericht immer mit meiner Heimat“, so Petra Hola-Schneider. „Gulasch lässt sich aus fast jedem Fleisch machen, außerdem geht es sehr einfach, denn nach einer kurzen Vorbereitungszeit kocht sich das Essen quasi von alleine. Mein Hirschgulasch verfeinere ich mit Steinpilzen und Rahm.“

„Die Deutsche Bahn serviert das Gulasch mit einem feinen Sellerieflan“, hauchzt die Bahn in der begleitenden Pressemitteilung.

 

Bahn: „Kochkunst ohne viel Chichi“

Petra Hola-Schneiders Food-Blog spiegelt ihre Passion für Essen und Trinken wider, und sie legt Wert auf einfache Rezepte ohne komplizierte Zutaten. „Ich möchte stressfrei kochen, da will ich nicht viel Aufwand beim Abmessen oder Besorgen der Zutaten haben“, erklärt sie.

Aktuell wurde ihr zweites Kochbuch veröffentlicht, die Vorbereitungen für das dritte, das im Frühjahr 2018 erscheinen soll, laufen bereits.

Die Dame kann Publicity gebrauchen, da kommt der Deal mit der DB vermutlich gerade recht. Schlaues Content Marketing, sinnvolle Kooperation oder plumpe Werbung, damit der Bahnkonzern „irgendwas mit Social Media“ macht? Daran scheiden sich vermutlich die Geister. Schon länger läuft das Programm, erstmal hatte FOODWELT im November 2016 darüber berichtet.

Foodblogger Sascha Suer übernimmt

Foodblogger Sascha Suer aus Herne mit Lecker muss es sein übernimmt im Dezember 2017 und Januar 2018. Den Abschluss bildet der Wahlhamburger Oliver Wagner von Kochfreunde im Februar und März 2018.

Im April und Mai 2017 ist Dorothée Beil mit ihrem Blog Bushcooks Kitchen in die Aktion „Mehr als nur Essen: gekocht. gebloggt. geliked.“ gestartet, gefolgt von Sascha und Thorsten Wett von Die Jungs kochen und backen im Juni und Juli und Sarah Kaufmann von Vegan Guerilla im August und September. Der Schwerpunkt bei allen Aktionsgerichten liegt auf saisonalen Lieblingsrezepten mit dem gewissen Etwas.


Hintergrundinfo: Auch im Rahmen der diesjährigen kulinarischen Aktion spendet die Deutsche Bahn wieder zehn Cent pro verkauftem Blogger-Gericht an das Bergwaldprojekt e.V. Der Verein setzt sich seit über 20 Jahren für den Schutz und Erhalt deutscher Waldregionen ein.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.food-welt.de/coole-bahn-food-bloggerin-kreiert-menue-fuer-ice-bordrestaurants/

Zur Werkzeugleiste springen